Einkaufen

Warenkorb anzeigen Merkzettel anzeigen
0 Artikel, 0,00 EUR
Zur Kasse gehen Mein Konto
Kondome Tampons Gleitgele Massageöl Pflegemittel Desinfektion Potenzmittel Spiel & Spass Sonder Posten

Produktinfo

Warum Kondome ?

So verwenden Sie Kondome richtig, ein großer Vorteil von Kondomen ist, dass sie nur bei Bedarf angewendet werden. Die Anwendung von Kondomen benötigt jedoch etwas Übung.

Warum Soft Tampons ?

Sie zeichnen sich durch ihr weiches und anschmiegsames Material sowie durch ihr geringes Eigengewicht von nur zwei Gramm aus. Soft-Tampons – die gelungene Verbindung aus Sicherheit, Hygiene, Wohlbefinden und Spaß, auch ideal geeignet für sehr starke Menstruationsphasen.

Warum Gleitgel ?

Gleitgel ist in unserer Gesellschaft ein Paradebeispiel für Tabuthemen. Inzwischen ist es zwar in den meisten Supermärkten und Drogerien erhältlich, dennoch wissen aber die wenigsten, wie Gleitgel überhaupt anzuwenden ist. Dabei sind bei der Benutzung von Gleitgel einige Dinge unbedingt zu beachten, um zum Beispiel die Verhütung beim Geschlechtsverkehr zu gewährleisten.

Warum Intim Rasur ?

Nacktheit der Frau und Mann kann erotisch sein. Allerdings geht der Trend immer mehr zur Totalrasur. Während diese Art der Intimrasur früher eher verschrien war, haben heute viele die Vorteile dieser Rasur erkannt und nutzen sie.

Unter den folgenden Regiesterkarten finden Sie weitere Informationen:

Wie wende ich Kondome richtig an?

Erst prüfen, dann öffnen!
Prüfen Sie zuvor, ob die Verpackung des Kondoms in Ordnung ist. Durch das Luftpolster können Sie dies schnell feststellen. Jedes Kondom wird zusammen mit etwas Luft eingeschweißt. Ist keine Luft mehr vorhanden, ist möglicherweise ein Loch in der Verpackung. Meist ist dann auch das darin enthaltene Kondom beschädigt. Nehmen Sie besser ein Neues! Achten Sie vor dem Öffnen ebenso auf das Haltbarkeitsdatum. Abgelaufene Kondome gehören in den Müll.

Machen Sie die Kondompackung vorsichtig auf.
Fingernägel, Scheren und alles andere, was spitz oder scharf ist, kann das Kondom beim Öffnen kaputt machen!

Benutzen Sie das Kondom erst dann, wenn der Penis erigiert ist. Ist der Penis nicht beschnitten, ziehen Sie zuerst die Vorhaut zurück.

Drücken Sie mit zwei Fingern oben die Luft aus dem Zipfel des Kondoms, dem sogenannten Reservoir, heraus. Setzen Sie es so auf den steifen Penis. Die Rolle des Kondoms muss dabei außen liegen! Wenn Sie das Kondom versehentlich falsch herum aufgesetzt haben, lässt es sich nicht abrollen. Das Kondom dann nicht herumdrehen, sondern wegwerfen! Der Grund: Es können sich bereits Spermien und Krankheitserreger auf der Oberfläche des Kondoms befinden.

Dann rollen Sie das Kondom über den Penis ganz nach hinten ab. Halten Sie dabei das Kondom weiterhin oben fest. Das Kondom sollte sich dabei leicht abrollen lassen. Tut es das nicht, verwenden Sie vielleicht nicht die passende Größe oder Form. Niemals am Kondom ziehen oder zerren! Nehmen Sie ein neues Kondom, wenn es nicht funktioniert hat.

Anschließend können Sie Gleitmittel auf das Kondom geben. Benutzen Sie beim Analverkehr immer Gleitmittel. Auch beim Vaginalverkehr ist es wichtig, dass die Scheide feucht ist. Ist die Scheide trocken, kann das Kondom kaputt gehen. Außerdem können bei einer trockenen Scheide Krankheitserreger leichter in die Haut hineinkommen. Beachten Sie, dass im Gleitmittel kein Fett oder Öl sein darf!

Intimpiercings können übrigens das Kondom beim Sex kaputt machen!

Ziehen Sie den Penis nach der Ejakulation heraus, bevor er wieder schlaff wird! Halten Sie dabei das Kondom am Ring fest, damit es nicht abrutscht und im Körper bleibt. Waschen Sie danach den Penis und die Hände. Werfen Sie das Kondom nicht in die Toilette, sondern in den Müll.

Weitere Hinweise - zum Vermeiden von Anwenderfehlern

- Rollen Sie das Kondom nicht vorher aus
- Benutzen Sie jedes Kondom immer nur einmal
- Benutzen Sie nie zwei Kondome übereinander

Probieren Sie verschiedene Kondome aus. So können Sie entscheiden, welches Kondom für Sie am angenehmsten ist. Ein Kondom muss die richtige Größe und Passform haben. Verwenden Sie in Verbindung mit Kondomen keine Lotionen, Vaseline oder andere öl- und fetthaltige Flüssigkeiten. Sie beschädigen das Kondom. Nutzen Sie für Kondome geeignete Gleitmittel.

Zäpfchen und Salben für die Scheide können Kondome kaputt machen. Lesen Sie die Packungsbeilage der Zäpfchen oder Salbe!

Wie wende ich Soft-Tampons an?

Das Einführen:
Vor dem Einführen und Entfernen der Soft-Tampons unbedingt die Hände waschen. Das Spezialpapier von der Folie abziehen und den Tampon entnehmen. Zum leichteren Einführen empfehlen wir, auf den Tampon etwas medizinisches Gleitmittel, bspw. das Original AQUAglide, aufzutragen oder ihn mit sauberem Wasser anzufeuchten - danach gut auspressen, um die maximale Flüssigkeitsaufnahmefähigkeit zu erhalten. Am einfachsten lässt sich der Tampon einführen, wenn Sie dabei ein Bein hochstellen (z.B. auf einen Stuhl) oder sich mit gespreizten Beinen hinsetzen. Legen Sie den Zeigefinger auf eine flache Seite des Tampons, erfassen Sie den Tampon mit Daumen und Mittelfinger an den Seiten und drücken ihn zusammen. Mit der anderen Hand öffnen Sie die Schamlippen und schieben den Tampon nun mit Ihrem Zeigefinger so tief in die Vagina, bis die andere flache Seite des Tampons vor dem Gebärmutterhals liegt.

Die Tragedauer:
Wechseln Sie den Tampon (wie auch jeden anderen Tampon) in regelmäßigen Abständen. Passen Sie die Tragezeit des Tampons der wechselnden Stärke Ihrer Menstruation an. Während der ersten beiden Tage der Menstruation kann es sein, daß Sie die Tampons häufiger wechseln müssen (etwa alle 3 bis 5 Stunden). Während der abklingenden Tage sollte die Tragedauer etwa 5 bis maximal 7 Stunden betragen. Wir empfehlen den Wechsel allerdings nach 4 bis 6 Stunden. Nach dem Intimverkehr ohne Kondom sollten Sie den Soft-Tampon sofort wechseln.

Das Entfernen:
Der Original Soft-Tampon besitzt keinen Rückholfaden, da dieser beim Intimverkehr störend wäre. Der Tampon läßt sich durch die integrierten Grifflaschen einfach entfernen, indem Sie ihn mit Zeige- oder Mittelfinger an den Grifflaschen herausziehen. Sollte das Entfernen trotzdem einmal schwierig sein, so empfehlen wir Ihnen, sich zu diesem Zweck in die "Hockposition" zu begeben (da die Tiefe der Vagina so von 9 bis 10 cm auf etwa 4 bis 5 cm verkürzt wird) und einen leichten Druck im Unterbauch zu erzeugen, so daß sich der Tampon Ihren Fingern entgegenschiebt. Grundsätzlich gilt: Sollte es Ihnen tatsächlich einmal nicht gelingen, den Tampon zu entfernen, so ist ein Besuch bei Ihrem Gynäkologen unumgänglich. Vergessen Sie nicht, zum Ende der Menstruation den letzten Soft-Tampon zu entfernen!

ACHTUNG - NUR EINMALIGER GEBRAUCH !!!
Verwenden Sie die Soft-Tampons niemals mehrfach, da der optimale Effekt der nur bei einmaligem Gebrauch erzielt werden kann und der Mehrfachgebrauch außerdem zu Infektionen führen kann! Entsorgen Sie den Tampon einfach über den Hausmüll! Die Folie geben Sie in den gelben Sack! Papier und Schachtel in das Altpapier!

Wie wende ich Gleitgel richtig an?

Die erste Regel zur Anwendung von Gleitgel lautet, sich die Packungsbeilage sorgfältig durchzulesen. Insbesondere wenn Sie Kondome zum Verhüten beim Sex benutzen, sollten Sie darauf achten, dass das Gleitgel dafür ausgelegt ist. Andernfalls kann das Gleitgel das Latex angreifen und so unter Umständen zu einer ungeplanten Schwangerschaft führen.

Eine andere Gelegenheit, bei der Gleitgel angewendet werden sollte, ist beim Analverkehr. Der Anus wird weder beim Mann noch bei der Frau von alleine feucht, weshalb es äußerst ratsam ist, das Eindringen des Penis in den After durch die Anwendung von Gleitgel zu erleichtern.

Ansonsten können hier die gleichen Verletzungen wie bei einer zu trockenen Scheide entstehen. Allerdings mit dem Unterschied, dass die Verletzungen im Anus aufgrund des Stuhlgangs weitaus schlechter verheilen.

Achten Sie bei der Anwendung des Gleitgels beim Analverkehr darauf, es nicht direkt in den Anus, sondern auf den Penis oder den Dildo zu schmieren. Verwenden Sie nicht zu viel Gleitgel. Eine weintraubengroße Menge Gleitgel ist zur einmaligen Anwendung meist vollkommen ausreichend.

Ebenso kann Gleitgel beim Onanieren oder beim Benutzen sogenannter Lovetoys benutzt werden, um das Liebesspiel angenehm und im wahrsten Sinne des Wortes geschmeidig zu gestalten.

So rasieren Sie richtig !

Hierzu benötigen Sie kein großes Geschick. Sie sollten lediglich darauf achten, im Bereich der Schamlippen und Peniskopf keine Rasiercreme zu verwenden. Das führt zu unnötigen Reizungen. Sie sollten sich außerdem langsam, vorsichtig und am besten in der Badewanne liegend rasieren. So vermeiden Sie die lästigen Pickel, die häufig beim Rasieren im Intimbereich vorkommen, nicht gegen den Strich rasieren, vemeidet ebenfalls lästige Pickelchen.